Beratung für Grenzgänger

Genug Geld im Ruhestand: 3 wichtige Fragen für Grenzgänger

Zur Pensionierung müssen Sie die richtigen Entscheidungen treffen, um im Alter gut versorgt zu sein.

Daniel Schneider

Niederlassungsleiter Lörrach
Publiziert am
22. August 2022

1. Pensionskasse: Rente oder Kapital – wie soll ich mich entscheiden?

In der Regel steckt ein großer Teil des Vermögens in der Pensionskasse. Das Guthaben können Sie als lebenslange Rente, als einmalige Auszahlung oder als Kombination aus beidem beziehen. Dabei werden Steuern in unterschiedlicher Höhe erhoben und zum Teil auch Sozialversicherungsbeiträge.

Merkblatt

Grenzgänger und Pensionskasse: Rente oder Kapital beziehen?

Lesen Sie, worauf Grenzgänger beim Bezug ihres Pensionskassen-Guthabens achten sollten.

Diese Entscheidung ist unwiderruflich. Die Rente ist bis ans Lebensende garantiert, und Sie müssen sich nicht um die Anlage des Guthabens kümmern. Allerdings kann die Rente inflationsbedingt an Wert verlieren, und die Leistungen für Hinterbliebene sind sehr unterschiedlich. Beim Kapitalbezug können Sie frei über das Geld verfügen und es an Ihre Hinterbliebenen weitergeben. Sie müssen es so anlegen, dass es bis ins hohe Alter reicht.

Tipp: Bei dieser Entscheidung geht es um sehr viel Geld. Bei Steuern und Abgaben kann man viel verschenken – oder sparen. Sie sollten sich deshalb unabhängig beraten lassen. Dann können Sie sorgfältig abwägen, welche Lösung Ihren persönlichen Familien- und Vermögensverhältnissen am besten entspricht.

2. Wie richte ich meine Anlagestrategie im Ruhestand neu aus?

Wer in den Ruhestand geht, muss seine Anlagestrategie neu ausrichten: Denn jetzt steht nicht mehr der Vermögensaufbau im Vordergrund, sondern ein kontrollierter Vermögensverzehr. 

Bei der Auswahl der Geldanlagen sollte man darauf achten, dass die Risiken niedrig sind, denn größere Verluste lassen sich nicht so einfach wieder ausgleichen. Das gilt umso mehr, wenn Sie auf zuverlässige und regelmäßige Einkünfte aus dem Vermögen angewiesen sind. Warum Rentner aber trotzdem nicht auf Aktien verzichten sollten, lesen Sie hier

Außerdem müssen Sie ausreichende finanzielle Flexibilität sicherstellen. Immobilien kann man nicht von heute auf morgen verkaufen, die meisten Wertpapiere dagegen schon. Ein ausreichender Betrag muss zudem jederzeit kurzfristig verfügbar sein für den Fall, dass man eine größere Summe benötigt.

3. Wie kann ich mein Vermögen am besten einsetzen, damit ich im Alter genug Geld habe?

Merkblatt

Etappenstrategie – so sichern Sie Ihr Einkommen im Ruhestand

Im Ruhestand lässt sich die Rentenlücke aus dem Vermögen decken. Mit der Etappenstrategie bleibt das Kapital erhalten.

Reichen die Renten nicht aus, um die Ausgaben zu decken, brauchen Sie Kapital und Zusatzeinkünfte. Einkommen lässt sich zum Beispiel generieren durch Mieterträge, den Kauf einer Leibrente, Wertzuwachs und Dividenden aus Aktien oder dem Substanzverbrauch des Vermögens.

Eine besonders clevere Lösung ist die Etappenstrategie: In Zehn-Jahres-Etappen wird ein Teil des Vermögens gezielt verbraucht, während der andere wachstumsorientiert angelegt wird, sodass eine Kompensation des Kapitalverzehrs erfolgt. So kann das Vermögen vollständig erhalten bleiben, obwohl man es für monatliche Entnahmen oder größere Anschaffungen gezielt verbraucht.