Geldanlagen

WirtschaftsWoche: Experten des VZ als "WiWo-Coach"

WiWo-Coaches sind Experten aus Bereichen wie Geldanlage und Vorsorge, die Fragen von Lesern der WirtschaftsWoche beantworten. Michael Huber vom VZ VermögensZentrum beantwortet Leserfragen zu Geldanlagen.

WirtschaftsWoche, 19.01.2024

Wie gefährdet sind meine Euro-Aktien bei einem Zusammenbruch des Euro?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Ein Leser der WirtschaftsWoche fragt sich, wie gefährdet seine Euro-Aktien bei einem Zusammenbruch des Euro sind und ob Aktien in anderen Währungen dann besser wären. Michael Huber findet den Gedanken richtig: Als Anleger sollte man sich bewusst sein, dass Investitionen auch Währungsrisiken mit sich bringen. Es kann es sinnvoll sein, sich gegen Währungsrisiken abzusichern. Grundsätzlich ist es wichtig, die Anlagen im Depot breit zu diversifizieren (auch über Währungsräume), um Anlagerisiken gering zu halten.

Den vollständigen Artikel können Sie in der WirtschaftsWoche vom 19. Januar und auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 15.12.2023

Soll ich den empfohlenen Dachfonds kaufen?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Eine Leserin möchte regelmäßig in einen Dachfonds investieren. Michael Huber weist darauf hin, dass Dachfonds teuer sind, weil auf zwei Ebenen Gebühren anfallen: für den Dachfonds sowie die Investmentfonds, in die dieser investiert. Hohe Kosten drücken die Rendite. Seine Empfehlung ist ein Sparplan mit günstigen ETFs, die breit gestreut am Aktienmarkt investieren. Diese eigenen sich auch für Sparpläne.

Den vollständigen Artikel können Sie in der WirtschaftsWoche vom 15. Dezember und auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 28.10.2023

Vermögen aufbauen und zwischendurch eine Wohnung kaufen – geht das?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Ein Leser will später eine Rente aus Kapitalerträgen generieren, vorher aber noch mit seiner Partnerin eine Wohnung als Kapitalanlage kaufen. Wie sollte das Depot dafür strukturiert sein? Michael Huber gibt Rat.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 17.08.2023

Wie lege ich 800.000 Euro liquide an?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Ein Leser möchte 800.000 Euro so anlegen, dass das Kapital mehr Rendite als auf dem Sparkonto erzielt und trotzdem kurzfristig für einen Immobilienkauf verfügbar ist. Michael Huber weiß: Wenn Sicherheit und Verfügbarkeit im Vordergrund stehen, führt an Festgeld oder noch besser Tagesgeld kein Weg vorbei. Bei Festgeld bieten Banken bei Laufzeiten ab drei Monaten 2 Prozent Zinsen oder mehr. Auch manche Tagesgeldangebote sind nicht weit davon entfernt.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 09.07.2023

Soll ich besser einen aktiven Fonds oder einen ETF kaufen?

Ein Leser möchte den Erlös aus dem Verkauf einer Eigentumswohnung in ETFs anlegen. Sein Bankberater aber rät ihm zu aktiven Fonds. Michael Huber kennt den Grund: Aktive Fonds sind teurer, und die Bank verdient mehr daran als an ETFs. Allerdings gelingt es nur wenigen Fondsmanagern, mehr Rendite als die Benchmark (in der Regel der Index) zu erzielen. Kostengünstige ETFs hingegen bilden einfach die Indexrendite ab.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 05.05.2023

Wie legen meine Eltern 250.000 Euro sinnvoll an?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Ein Leser fragt, wie seine Eltern (beide Mitte 70) das Geld aus ihrem Hausverkauf anlegen sollten, um dauerhaft ihre Rente aufzubessern. Wichtig sind Flexibilität, ein gewisser Inflationsausgleich und Schutz vor großen, spontanen Ausgaben. Michael Huber erklärt, welche Anlageformen das Erreichen dieser Ziele ermöglichen.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 29.03.2023

Soll ich Sachwerte kaufen?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. Ein Leser fragt, wie er sein Vermögen schützen kann, falls sich die Bankenkrise verschärfen sollte. Der Anlageexperte erläutert, welche Vor- und Nachteile Investments in Gold, Diamanten oder seltene Erden haben.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

Lesen Sie regelmäßig, wie Sie effizient sparen, günstig anlegen und gut fürs Alter vorsorgen:

WirtschaftsWoche, 27.01.2023

So gelingt der Einstieg ins ETF-Sparen

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. In diesem Beitrag geht es um eine Leserin, die erstmals in Indexfonds investieren möchte. Der Anlageexperte zeigt auf, wie man die besten ETFs findet und ob eine Einmalanlage oder ein Sparplan die bessere Wahl ist.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 11.11.2022

Wie lege ich eine Einmalzahlung für die Rente an?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach. In diesem Beitrag geht es um eine Leserin, die wenige Jahre vor Rentenbeginn eine hohe Ausschüttung erwartet. Der Ruhestandsexperte zeigt Möglichkeiten, das Kapital steuerschonend für die Rente einzusetzen.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 22.09.2022

Soll ich mich gegen ein Euro-Ende absichern?

Michael Huber vom VZ VermögensZentrum ist Wiwo-Coach für Geldanlagen. In diesem Beitrag empfiehlt er den Lesern, wie sie mit der Euro-Schwäche umgehen können.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

Aktuelles zu Altersvorsorge, Ruhestand, Geldanlagen, Steuern und Nachlass in Ihrem Briefkasten:

WirtschaftsWoche, 12.06.2022

Von Kapitalerträgen leben – wie schaffe ich das?

Ein Leser möchte seinen Job aufgeben und seine Geldanlagen so aufstellen, dass er von den Erträgen leben kann. Er hat ein Wertpapierdepot, ist an einem Unternehmen beteiligt und möchte wissen, wie er mit aktivem Börsenhandel seine Einkünfte steigern kann. Michael Huber erklärt, worauf man bei diesem Plan achten sollte, und rechnet vor, wie viel Grundkapital dafür nötig ist.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 08.05.2022

So baut man ein solides Anlageportfolio auf

Ein Leser möchte in Geldanlagen einsteigen und dabei alles richtig machen. Er fragt sich, welche Aktien er im Portfolio haben sollte, wie hoch die Anleihenquote sein sollte und wie wichtig Gold ist. Michael Huber gibt Tipps für den Depotaufbau. Am wichtigsten sind Disziplin, Geduld und Durchhaltevermögen.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 08.04.2022

Wie lege ich Geld trotz Niedrigzins mündelsicher an?

Ein Leser wurde von einer Familienangehörigen gebeten, Geld für sie anzulegen. Da sie wegen Demenz unter Betreuung steht, muss das Investment bestimmte Anforderungen des Amtsgerichts erfüllen. Er fragt die WiWo-Coaches um Rat. Die Antwort gibt Michael Huber vom VZ VermögensZentrum. Er zeigt auf, welche Anlagen den richterlichen Vorgaben gerecht werden.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

WirtschaftsWoche, 04.03.2022

Soll ich mein Geld von Fonds in ETFs umschichten?

Ein Leser hat einen Sparplan in einen Mischfonds mit hohem Aktienanteil. Er fragt die WiWo-Coaches, ob er besser mit ETFs sparen sollte. Die Antwort gibt Michael Huber vom VZ VermögensZentrum. Er zeigt auf, wie der Sparer mit ETFs von Kostenvorteilen profitiert, und gibt Tipps für die Umsetzung.

Den vollständigen Artikel können Sie auf der Website der WirtschaftsWoche lesen (Abonnement notwendig).

Regelmäßig und kostenfrei informiert

Aktuelles zu Börsen und Märkten und das Wichtigste zur Altersvorsorge und Ruhestandsplanung: regelmäßig per E-Mail in Ihrem Postfach.

Anrede
* Pflichtfeld