Vorsorge-Tipps für Unternehmer: Die wichtigsten Bausteine

Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige sind bei der Alterssicherung weitgehend auf sich allein gestellt.

Anders als Angestellte sind Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige nicht pflichtversichert, und nur wenige Berufsgruppen haben Zugang zu Versorgungswerken. Schwankende Einkünfte und ein hoher Finanz- und Liquiditätsbedarf machen es schwer, regelmäßig Geld fürs Alter zurückzulegen. Viele schieben die Vorsorge auf die lange Bank oder hoffen, im Alter vom Erlös des Firmenverkaufs leben zu können.

Das Ergebnis: Die meisten legen nicht genug Geld beiseite, um den teils erheblichen Unterschied zwischen Erwerbs- und Renteneinkommen zu decken. Dabei ist das verfügbare Einkommen meist nicht das Problem. Vielmehr mangelt es an passenden und ertragreichen Strategien.

Das Merkblatt zeigt auf, welche Vorsorgebausteine wichtig und sinnvoll sind.

Preis: kostenlos

Diese Seite teilen