Für wen ist die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers ratsam?

Die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers ist für Sie ratsam, zum Beispiel

  • um Erben und Vermächtnisnehmern zeitnah eine ausgewogene Lösung zu präsentieren,
  • um Streitigkeiten unter Erben zu vermeiden,
  • wenn Immobilien, Lebensversicherungen oder Beteiligungen vorhanden sind,
  • bei wirtschaftlich unerfahrenen oder minderjährigen Erben,
  • bei kinderlosen Paaren oder Einzelpersonen oder
  • bei einer Stiftungsgründung.

Ein Testamentsvollstrecker unterstützt, wenn bei der Erbteilung unerwartete Entwicklungen auftreten, zum Beispiel wenn es um viel Geld, mündliche Zusicherungen, Gegenstände von hohem emotionalem Wert oder die Verwendung des Elternhauses geht. Alles Wichtige dazu lesen Sie im Merkblatt "Ein Testaments­vollstrecker entlastet Ihre Erben".

Merkblatt

Ein Testaments­vollstrecker entlastet Ihre Erben

Erben sind mit der Erbteilung häufig überfordert, selbst wenn der Erblasser seinen Nachlass geregelt hat.

Termin

Kostenfreies erstes Gespräch

Sprechen Sie mit einer Expertin oder einem Experten des VZ VermögensZentrums. Das erste Gespräch ist kostenfrei.