Geldanlagen

Sicher parkiert

In letzter Zeit haben immer mehr EU-Bürger Interesse, Geld auf einem Konto in Liechtenstein oder der Schweiz zu parken, meldet die WirtschaftsWoche. Michael Huber vom VZ VermögensZentrum sieht dafür keine Notwendigkeit.

Die Zinsen sind niedrig, die Gebühren höher als in Deutschland und zur Kontoeröffnung muss man in der Regel vor Ort sein. Trotzdem steigt das Interesse an Konten in der Schweiz und in Liechtenstein. 

Merkblatt

Konto und Depot in der Schweiz: Tipps zur Optimierung

Der Merkblatt zeigt auf, warum es für Anleger mit deutschem Wohnsitz besser ist, das Geld in Deutschland anzulegen.

Doch man sollte vergleichen, ob ein Konto in einem der Alpenländer einem mehr Vorteile als Nachteile bringt. Michael Huber sagt dazu in der WirtschaftsWoche: "Unterm Strich ergibt sich keine Notwendigkeit, Geld in der Schweiz zu parken." Huber ist CEO des VZ VermögensZentrums Deutschland, das VZ Holding mit Banklizenz in der Schweiz gehört.

Die entscheidende Frage für ihn ist, ob die Schweiz sich in einem Krisenfall von Deutschland abkoppeln könnte. "Die Antwort lautet wohl eher nein", meint der Finanzexperte.

Den vollständigen Artikel können Sie in der WirtschaftsWoche vom 27. Juni 2024 lesen.

Regelmäßig und kostenfrei informiert

Aktuelles zu Börsen und Märkten und das Wichtigste zur Altersvorsorge und Ruhestandsplanung: regelmäßig per E-Mail in Ihrem Postfach.

Anrede
* Pflichtfeld