Wie funktioniert die Basisrente?

Sie zahlen bis zu 25.639 Euro pro Jahr ein, Ehepaare bis zu 51.278 Euro (alle Werte für 2022). 94 Prozent Ihrer Beiträge können Sie als Vorsorgeaufwendung geltend machen. Das sind maximal 24.100 Euro für Ledige und 48.200 Euro für Ehepaare. Das Geld fließt in ein ETF-Portfolio beim VZ. Für den Wertzuwachs Ihres Depots fällt keine Abgeltungssteuer an. Die Anlage in Wertpapieren bietet höhere Renditechancen als Basisrenten mit Rentenversicherungen. ETFs sind günstig und ermöglichen eine breite Risikostreuung. Das angesparte Alterskapital wird zu Rentenbeginn in eine lebenslange Rente umgewandelt. Diese muss nur teilweise versteuert werden (2022: 82 Prozent). In der Regel ist der persönliche Steuersatz im Rentenalter niedriger als im Erwerbsleben.

Altersvorsorge mit ETFs: Basisrente mit Steuervorteil (PDF)

Basisrenten-Check

Altersvorsorge verbessern und Steuern sparen

Möchten Sie Ihre Altersvorsorge verbessern? Mit dem kostenfreien Basisrenten-Check vom VZ erfahren Sie, wie viel mehr Alterskapital Sie aufbauen können und wie viel Steuern Sie dabei sparen.

Factsheet

Altersvorsorge mit ETFs: Basisrente mit Steuervorteil

Mit der Basisrente bauen Sie eine umfassende Altersvorsorge auf und profitieren vom doppelten Steuervorteil.