Ruhestand

Viele planen ihren Urlaub besser als ihren Ruhestand – ein fataler Fehler

Wer gut von seiner Rente und seinem Vermögen leben will, sollte die Planung des Ruhestands ernst nehmen. Die folgenden Maßnahmen sind entscheidend.

Alexander Sebestian

Finanzexperte
Aktualisiert am
26. Januar 2023

Viele Berufstätige planen ihren Urlaub sehr sorgfältig. Mit ihrem Ruhestand beschäftigen sie sich aber höchstens oberflächlich. Die Folge: Sie zahlen oftmals zu viel Steuern. Und noch schlimmer: Sie riskieren, dass das Geld im Alter nicht reicht. Je früher Sie die wichtigsten Maßnahmen einleiten, desto höher ist später im Alter Ihre Lebensqualität.

Informieren Sie sich regelmäßig zu Ruhestand, Geldanlagen, Immobilien, Finanz- und Nachlassplanung:

Noch 20 Jahre bis zur Rente

Bis zum Ruhestand bleibt genügend Zeit. Gehen Sie beim Sparen daher mehr Risiken ein. Investieren Sie mittels eines kostengünstigen ETF-Sparplans am Aktienmarkt. Über einen solch langen Zeitraum spielen Kursschwankungen kaum eine Rolle. Wechseln Sie ggf. die Bank und den Versicherer, um Gebühren zu sparen.

Newsletter

Tipps zu Vermögen und Ruhestand

Informieren Sie sich regelmäßig zu Ruhestand, Geldanlagen, Immobilien, Finanz- und Nachlassplanung.

Noch 10 Jahre bis zur Rente

Machen Sie einen Finanzplan (siehe Grafik): Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre finanziellen Verhältnisse sowie Ihre künftigen Einnahmen und Ausgaben. Dann wissen Sie, welche finanziellen Lücken Sie schließen müssen.

Optimieren Sie zudem Ihre Steuern – zum Beispiel, indem Sie einen ETF-Sparplan nutzen, um steuerbegünstigt für das Alter vorzusorgen. Je nach Einkommen lassen sich bis zu 12.000 Euro pro Jahr an Steuern sparen.

Noch 5 Jahre bis zur Rente

Lassen Sie Ihre Rentenansprüche von der Deutschen Rentenversicherung kostenfrei berechnen. Ermitteln Sie auch, welche Ansprüche Sie aus Renten- und Lebensversicherungen sowie aus Betriebsrenten besitzen, und überlegen Sie schon jetzt, ob Sie diese als Einmalzahlung oder als lebenslange Rente bekommen möchten. Legen Sie fest, wie Sie das freie Kapital, das Ihnen im Ruhestand zur Verfügung steht, anlegen möchten.

Merkblatt

Checkliste für den Ruhestand

Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt – auch in finanzieller Hinsicht.

Noch 4 Jahre bis zur Rente

Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über Ihre Schulden, wann diese fällig sind, und ermitteln Sie, ob und unter welchen Bedingungen eine vorzeitige Tilgung möglich wäre. Überlegen Sie dann, ob es sinnvoll ist, die Darlehen zurückzuzahlen. Viele Menschen möchten mit Eintritt in den Ruhestand schuldenfrei sein.

Noch 2 Jahre bis zur Rente

Regeln Sie Ihren Nachlass und denken Sie dabei auch an die Absicherung Ihres Partners, insbesondere für den Fall, dass Ihnen etwas zustößt. 

Mit dem Ruhestand

Aktualisieren Sie Ihren Finanzplan. Denn jetzt können Sie mit konkreten Zahlen und echten Rentendaten kalkulieren. Tut sich dabei eine neue Lücke auf, lassen Sie sich von einem Experten beraten, wie Sie diese Lücke schließen können.

Möchten Sie 2023 mehr für Ihre Altersvorsorge tun?

Wissen Sie, wie viel Geld Ihnen im Ruhestand fehlt und wie viel Kapital Sie dafür aufbauen müssen? Mit dem individuellen Ruhestands-Check erfahren Sie, wie groß Ihre Rentenlücke sein wird und was Sie tun können, um diese zu schließen.

Ruhestands-Check machen: kostenfrei beim VZ

Möchten Sie bei der Altersvorsorge auch noch Steuern sparen? Ihr Berater beim VZ VermögensZentrum erklärt Ihnen gerne, und wie Sie mit einem kostengünstigen ETF-Sparplan steuerbegünstigt Alterskapital aufbauen können. Starten Sie mit dem kostenfreien individuellen Vorsorge-Check.

Haben Sie Fragen: Vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein kostenfreies erstes Gespräch im VZ in Ihrer Nähe.