Geldanlagen

Konzernverschuldung: In der Zinsfalle

Viele börsennotierte Unternehmen in Deutschland sind hoch verschuldet, allen voran die Deutsche Telekom, der Immobilienkonzern Vonovia und der Energiekonzern Eon. Welche Probleme daraus entstehen, sagt Michael Ausfelder vom VZ VermögensZentrum im Handelsblatt.

"In einem Umfeld steigender Zinsen bekommen Unternehmen mit hohem Schuldenstand und anstehender Refinanzierung schneller Probleme, und die Aktien dieser Unternehmen werden eher gemieden", warnt Michael Ausfelder vom VZ VermögensZentrum.

Die Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen und hofft auf einen Erlös von zehn Milliarden Euro. "Mit diesem Schritt wird sich die Verschuldung der Deutschen Telekom nur noch in wenig bedenklichen Bandbreiten bewegen", schätzt Michael Ausfelder.

Den vollständigen Artikel können Sie im Handelsblatt vom 24. Oktober lesen.