Was ist Relative Stärke?

Relative Stärke ist ein Trendfolge-Modell. Es geht davon aus, dass Anlagen, die in der Vergangenheit eine gute Rendite erzielt haben, auch in Zukunft erfolgreich sein werden. 
Bei der Vermögensverwaltung mit Relativer Stärke werden die Titel regelmäßig geprüft:

  • Anlageklassen mit attraktivem Risiko-/Renditeprofil werden übergewichtet.
  • Weniger attraktive Anlageklassen werden untergewichtet beziehungsweise ausgetauscht.

Die Anpassungen können zu häufigen Transaktionen führen. Für den Anlageerfolg sind daher eine ausreichende Diversifikation und niedrige Transaktionskosten entscheidend. Auch attraktiv bewertete Titel können Verluste erleiden.

Vermögensverwaltung mit Relativer Stärke (PDF)

Factsheet

VZ-Vermögensverwaltung mit Relativer Stärke

Dieses Mandat ist der optimale Einstieg, um mit persönlicher Anlagestrategie weltweit in kostengünstige ETFs zu investieren.

Termin

Kostenfreies erstes Gespräch

Sprechen Sie mit einer Expertin oder einem Experten des VZ VermögensZentrums. Das erste Gespräch ist kostenfrei.