Berechnung meiner Rente: Wie viel kann ich erwarten?

Jeder Erwerbstätige zahlt monatlich in die gesetzliche Rentenversicherung ein und fragt sich, wie viel Rente er später dafür wohl bekommen wird. Den aktuellen Stand erhält jeder mit der jährlichen Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung. Und nur wer seine genauen Ansprüche kennt, kann frühzeitig für eine zusätzliche Absicherung sorgen.

Die Höhe der gesetzlichen Rente hängt im Wesentlichen von den Beiträgen ab, die ein Erwerbstätiger, seine Arbeitgeber und andere Stellen (zum Beispiel die Agentur für Arbeit) im Laufe des Erwerbslebens abführen. Dazu kommen weitere Beitragszeiten wie:

  • Schul- und Studienjahre,
  • Bundesfreiwilligendienst (früher Wehr- oder Zivildienst),
  • Zeiten der Kindererziehung
  • Zeiten der Pflege von Angehörigen sowie
  • freiwillige Beitragszahlungen.

Entgeltpunkte als Berechnungsgrundlage

Die beitragspflichtigen Jahresgehälter werden in so genannte Entgeltpunkte umgerechnet. Verdient man in einem Jahr genauso viel wie der Durchschnitt aller pflichtversicherten Erwerbstätigen, erhält man einen Entgeltpunkt. Ist der eigene Verdienst höher oder niedriger als der Durchschnitt, gibt es entsprechend mehr oder weniger Entgeltpunkte.

Das Durchschnittsentgelt steigt von Jahr zu Jahr. 2019 liegt das vorläufige Durchschnittsentgelt bei 38.901 Euro. Wer 2019 38.901 Euro verdient, erhält einen Entgeltpunkt. Ein Erwerbstätiger mit einem Gehalt von 6.000 Euro erhält 1,54 Entgeltpunkte.

Hört ein Erwerbstätiger vor dem Rentenalter auf zu arbeiten, fließt ein Zusatzwert in die Rechnung ein. Denn für jeden Monat, den man die Rente vor dem Renteneintrittsalter bezieht, wird die Rente lebenslang um 0,3 Prozent gekürzt.

Umrechnung in den Rentenbetrag

Für die Umrechnung der Rente werden die Entgeltpunkte mit dem Rentenwert multipliziert. Der Rentenwert beträgt 32,03 Euro (ab 1. Juli 2019: 33,05 Euro) in den alten Bundesländern und 30,69 Euro (ab 1. Juli 2019: 31,89 Euro) in den neuen Bundesländern.

Ein Beispiel: Ein 50-jähriger Mann hat 30 Entgeltpunkte auf seinem Versicherungskonto. Nach heutigem Stand bekäme er eine Rente von 960,60 Euro. Diese Summe ergibt sich aus der Multiplikation seiner Entgeltpunkte mit dem aktuellen Rentenwert von 32,02 Euro.

Aufgrund seines Geburtsjahres 1965 liegt seine Regelaltersgrenze bei 67 Jahren. Bis dahin sind es noch 17 Jahre. In den letzten fünf Jahren hatte er einen Durchschnitt von 1,55 Entgeltpunkten pro Jahr. Auf dieser Basis hochgerechnet dürften er bis zur Rente noch weitere 26,35 Entgeltpunkte erhalten, so dass er dann 56,35 Entgeltpunkte hat. Diese wird dann mit dem gültigen Rentenwert multipliziert. Nach heutigem Stand beträgt seine Rente dann rund 1.804 Euro.

Abzüge für Steuern und Sozialabgaben

Diese Summe berücksichtigt keine zukünftigen Rentenanpassungen. Zudem ist diese Summe brutto, und darauf sind Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung abzuführen und Einkommensteuer zu zahlen.

Diese Seite teilen