Die verschiedenen Darlehensmodelle

Banken bieten unterschiedliche Kreditmöglichkeiten mit festen und variablen Zinssätzen an. Die bekanntesten Darlehensmodelle sind:

Annuitätendarlehen

Die beliebteste Darlehensform bietet Kreditnehmern langfristige Budgetsicherheit. Der Zinssatz eines Annuitätendarlehens liegt fest und gilt für die gesamte vereinbarte Laufzeit, in der Regel zwischen 10 und 15 Jahren.

Die Annuität ist die jährliche Summe der Zinsen und Tilgungsraten. Der Zinsanteil an dieser Summe nimmt im Laufe der Jahre ab, da das aufgenommene Darlehen nach und nach abbezahlt wird. Die (zunehmenden) Tilgungs- und die (abnehmenden) Zinszahlungen werden so errechnet, dass die monatliche Gesamtbelastung stets gleich bleibt.

Tilgungsdarlehen

Ein Tilgungsdarlehen hat ebenfalls einen festen Zinssatz. Der wesentliche Unterschied zum Annuitätendarlehen ist, dass die monatlichen Raten im Laufe der Abzahlungsjahre sinken. Zwar setzen sich die Zahlungen ebenfalls aus Zinsen und Tilgungsraten zusammen. Beim Tilgungsdarlehen aber bleibt der monatliche Betrag für die Tilgung stets gleich, während der Betrag für die Zinsen im Laufe der Jahre mit abnehmender, noch zu tilgender Darlehenssumme sinkt.

Variables Darlehen

Darlehensnehmer, die sich für ein variables Darlehen entscheiden, profitieren, wenn die Zinsen sinken. Denn ein variables Darlehen hat keinen festen Zinssatz, sondern ist an den Referenzzinssatz EURIBOR gekoppelt („Euro Interbank Offered Rate“), zu dem sich Banken im Euro-Raum gegenseitig Geld leihen.

Zinssätze variabler Darlehen werden gewöhnlich alle drei Monate an den EURIBOR angepasst. Steigende Zinsen verteuern das Darlehen. Das Risiko ist jedoch begrenzt, denn Darlehensnehmer können ihren Vertrag mit dreimonatiger Frist kündigen und in ein Darlehen mit festem Zinssatz umwandeln.

Volltilgerdarlehen

Absolute Planungssicherheit bietet ein Volltilgerdarlehen. Es handelt sich um ein Annuitätendarlehen mit konstanten monatlichen Zahlungen, in dessen Zeitraum die gesamte Kreditsumme getilgt wird. Die Laufzeit eines Volltilgerdarlehen dauert in der Regel zwischen 15 bis 25 Jahre. Der Vorteil ist, dass man keine Anschlussfinanzierung benötigt. Darlehensnehmer benötigen allerdings ein hohes Einkommen, das die Zahlungen während der gesamten Laufzeit ermöglicht. Sondertilgungen oder ein vorzeitiger Ausstieg sind nicht ohne Weiteres möglich.

Diese Seite teilen