Sind Aktien im Ruhestand eine geeignete Anlage?

Aktien sind langfristig die attraktivste Anlageklasse. Gerade im Ruhestand sind viele Anleger unsicher, ob Aktien für sie die richtige Anlageform sind. 

Ruheständler und ältere Erwerbstätige scheuen Aktien. Oft sind sie der Ansicht, dass ihr Anlagehorizont zu kurz sei, um vorüber gehende Verluste auszusitzen.

Allerdings müssen Ruheständler immer nur scheibchenweise auf ihr Kapital zugreifen. Der Großteil des Vermögens wird nicht benötigt und kann dauerhaft in Aktien investiert werden, die eine Jahresrendite von bis zu 8 Prozent erzielen.

Sind Anleger jedoch auf Einkünfte aus dem Vermögen angewiesen, sollten sie die Risiken niedrig halten und die Aktienquote im Ruhestand reduzieren.

Aber als Anleger sind Sie nur dann erfolgreich, wenn sie auch die Risiken im Griff haben. Wer Investitionen auf mehrere Länder, Branchen und Unternehmen verteilt, erzielt eine deutliche Risikominimierung.

Diese Seite teilen