Den Lebensstandard im Rentenalter sichern

Darmstädter Echo, 29.01.2018

Planen Sie jetzt für Ihren Ruhestand. Nur wer seinen Bedarf frühzeitig kennt und fehlendes Kapital aufbaut, stellt sicher, dass er seinen Lebensstandard im Rentenalter finanzieren kann.

Die wenigsten wissen genau, wie sie im Rentenalter finanziell dastehen werden. Können Sie Ihren Lebensstandard auch nach der Erwerbsaufgabe beibehalten? Ab 50 wird es höchste Zeit, sich einen Überblick zu verschaffen: Reichen die Renteneinkünfte? Benötigen Sie Zusatzkapital? Und wenn ja, wieviel?

Privat vorsorgen ist unerlässlich

Experten schätzen den Kapitalbedarf im Ruhestand auf 60 bis 80 Prozent des letzten Bruttoeinkommens. Da die gesetzliche Rente das nicht abdeckt, ist es unerlässlich, privat aktiv zu werden. Mit Ihrem Vorsorgekapital können Sie sich eine lebenslange Zusatzrente ausbezahlen lassen. Und bleibt Ihr Vermögen so erhalten, profitieren auch Ihre Erben.

Vom Vermögen leben, ohne es zu verbrauchen

Am besten gelingt das mit einer Etappenstrategie. Dabei wird das Kapital aufteilt: Der Verbrauchsteil sichert den Bedarf für Ihren Lebensunterhalt. Das übrige Kapital wird langfristig, renditeorientiert angelegt und gleicht Ihre Entnahmen aus.

Diese Seite teilen