Tipps zu Vermögen und Ruhestand

Diese Seite teilen

Newsletter vom 18. September 2020

Informieren Sie sich regelmäßig über interessante Themen rund um Ruhestand, Geldanlage, Immobilien, Finanz- und Nachlassplanung.

Fünf Tipps: So legt man sein Vermögen richtig an

Erfolgreicher Kapitalaufbau und der Schutz des Vermögens benötigen eine klare Strategie und feste Regeln. Fünf Tipps helfen Ihnen, planvoll vorzugehen und Ihre Ersparnisse auf Kurs zu halten.

Die Corona-Krise hat viele Anlegerdepots zwischenzeitlich gehörig unter Druck gesetzt. Erfahrene Anleger wissen: Marktschwankungen, egal welcher Größenordnung, sind nichts Besonderes. Selbst auf schwere Krisen folgen regelmäßige Erholungsphasen – so auch diesmal. Lassen Sie sich daher nicht von Crashs oder schleichenden Kursrückgängen beirren. Wer an der Börse erfolgreich sein will, braucht einen klaren Plan und muss sich die Zeit nehmen, ihn konsequent umzusetzen. Diese Tipps helfen dabei:

1. Passende Anlagestrategie festlegen

Jede Geldanlage benötigt ein konkretes Ziel, um eine geeignete Anlagestrategie zu definieren. Für deren Herleitung sind verschiedene Faktoren wichtig, vor allem die Risikofähigkeit und die Risikobereitschaft (siehe Grafik). Erstere definiert, in welchem Zeitraum wie viel Vermögen benötigt wird. Soll beispielsweise bald eine Immobilie gekauft werden, ist die Risikofähigkeit für diesen Vermögensteil gering. Die Risikobereitschaft drückt aus, wie gut Anleger temporäre Kursverluste emotional verkraften. Bereiten schon geringe Rückgänge Kopfschmerzen, benötigt man schwankungsarme Anlagen.

Anlagestrategie ergibt sich aus dem individuellen Risikoprofil
Anlagestrategie ergibt sich aus dem individuellen Risikoprofil

Quelle: VZ VermögensZentrum

2. Die Strategie beibehalten

Auch wenn Zweifel aufkommen: Halten Sie an Ihrer definierten Anlagestrategie fest. Es sei denn, Ihr persönliches Risikoprofil hat sich geändert oder Ihr angestrebtes Sparziel. Bleiben Sie am Ball, auch wenn es an der Börse mal auf und ab geht. Ihre persönliche Anlagestrategie ist der wichtigste Erfolgsfaktor, denn sie sorgt für eine optimale Portfoliostruktur.

3. Geduld mitbringen

Vermögensaufbau geht nicht über Nacht. Nur wer regelmäßig Geld zurücklegt und auch in Krisenzeiten konsequent dabeibleibt, kann sein Ziel erreichen. Kursschwankungen verlieren langfristig an Gewicht.

4. Das Risiko streuen

Wichtig ist ein breit aufgestelltes Depot. Streuen Sie Ihre Titel über Regionen, Märkte und verschiedene Anlageklassen. Mit einer breiten Mischung verhindern Sie, dass Ihre Anlagen bei Krisen im Gleichklang an Wert verlieren.

5. Auf Regeln setzen

Vermeiden Sie emotionale Entscheidungen, denn diese sind oft falsch. Steuern Sie Ihr Geld nach klar definierten Regeln, zum Beispiel mit regelmäßigem Rebalancing. Dabei wird das Depot auf die Ausgangsgewichtung zurückgeführt, um die Anlagestrategie langfristig zu wahren. Holen Sie sich dabei am besten Unterstützung von Anlage-Profis, zum Beispiel im Rahmen einer Depotberatung oder Vermögensverwaltung.

Gütesiegel: VZ-Mandate für langfristigen Vermögensaufbau geeignet

Das bankenunabhängige Institut für Vermögensaufbau hat zwei Portfolios des VZ VermögensZentrums ein ausgezeichnetes Risiko-Rendite-Verhältnis bescheinigt. Das Gütesiegel besagt, dass die "VZ Vermögensverwaltung mit Einzeltiteln" und die "VZ Vermögensverwaltung mit Investmentfonds" ausgezeichnet für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet sind. Erfahren Sie mehr zum Testverfahren, der Zertifizierung und den Prüfkriterien.

Weitere Informationen