Tipps zu Vermögen und Ruhestand

Diese Seite teilen

Newsletter vom 16. Juni 2017

Informieren Sie sich regelmäßig über interessante Themen rund um Ruhestand, Geldanlage, Immobilien, Finanz- und Nachlassplanung.

Sicheres Einkommen bis ins hohe Alter: So viel Kapital ist dafür notwendig

Je näher die Erwerbsaufgabe rückt, desto mehr stellt sich die Frage, wie man sein Leben im Rentenalter am besten finanziert. Anhand von drei Beispielrechnungen zeigen die VZ-Experten, wie viel Geld Sie etwa brauchen werden, und wie Sie bis dahin genug Kapital ansparen.

Um Ihren Ruhestand sicher zu finanzieren, sind drei Fragen entscheidend: Wie viel Geld will ich später zur Verfügung haben? Wie viel Kapital muss ich dafür aufbauen? Wie viel muss ich ab jetzt jeden Monat sparen?

Ihr Bedarf richtet sich vor allem nach Ihrem heutigen Einkommen. Deshalb haben die VZ-Experten für drei Gehaltsstufen berechnet, wie viel Personen aus diesen Gruppen ansparen müssen (siehe Tabelle).

Monatliche Sparraten, um 70 Prozent des Nettogehalts zu sichern
Beispiel: Verheirateter 50-Jähriger, der 2033 in Rente geht. Annahmen: 2 Prozent Inflation pro Jahr; 3 Prozent Zins in der Auszahlungsphase (25 Jahre)

Die folgende Berechnung bezieht sich auf Person B, ein 50-Jähriger, der mit 66 in Rente geht. Im Ruhestand will er mit 70 Prozent seines heutigen Nettogehalts auskommen.

Herr B verdient netto 5.000 Euro, die gewünschte Nettorente beträgt somit 3.500 Euro. Voraussichtlich wird er aber nur 1.800 Euro Rente erhalten. In heutiger Kaufkraft stehen einer gewünschten Rente von 4.800 Euro damit 1.800 Euro gegenüber. Es bleibt also eine Einkommenslücke von 3.000 Euro pro Monat.

Kapital ansparen, um die Einkommenslücke zu schließen

Um die Lücke über 25 Jahre hinweg schließen zu können, sind 627.000 Euro notwendig. Herr B hat bereits 200.000 Euro auf der Seite, es fehlen ihm also noch 427.000 Euro.

Wie hoch seine monatliche Sparrate ausfällt, hängt sehr stark von der Nettorendite ab, die er in der Ansparphase erzielt.

Die Höhe der Sparrate hängt von der Rendite ab

Wenn Herr B seine Ersparnisse sehr vorsichtig zu 1 Prozent anlegt, müsste er ab jetzt jeden Monat 1.900 Euro sparen – eine unrealistisch hohe Sparrate. Mit einem ausgewogen-konservativen Depot kann er 3,5 Prozent erzielen und die Sparrate auf 1.110 Euro senken. Bei einem so langen Anlagehorizont sind Aktien sinnvoll. Damit sind bis zu 7 Prozent Rendite möglich. Für Herrn B bedeutet das, dass 110 Euro pro Monat ausreichen, um sein Ziel zu erreichen.

Auch der Faktor Zeit spielt eine große Rolle: Je früher man mit dem Kapitalaufbau beginnt, desto kleiner fällt der Betrag aus, den man jeden Monat für später auf die Seite legen muss.

Machen Sie Ihren Ruhestands-Check: Unverbindlich und kostenfrei

Erfahren Sie jetzt, wie viel Kapital Sie für Ihren abgesicherten Ruhestand benötigen und wie Sie dieses am besten aufbauen. Nutzen Sie den kostenfreien Ruhestands-Check des VZ VermögensZentrums. Sie erhalten eine schriftliche Auswertung mit der Berechnung Ihrer Einkommenslücke sowie Tipps zum Vermögensaufbau.

Füllen Sie den Online-Fragenbogen aus:

Zum VZ Ruhestands-Check

Weitere Informationen

Nutzen Sie die unverbindlichen Informationsangebote des VZ VermögensZentrum: