Optimieren Sie Ihre betriebliche Altersversorgung

Für Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte ist die Pensionszusage die wohl attraktivste Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Mit der Pensionszusage mit ETFs vom VZ VermögensZentrum können Sie Beiträge in unbegrenzter Höhe steuerfrei einzahlen und eine angemessene Versorgung sicherstellen. Zudem haben Sie ein attraktives Instrument, um Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und langfristig an Ihr Unternehmen zu binden.

Wenn Sie bereits eine Pensionszusage haben, müssen Sie die Finanzierung langfristig sichern. Da immer mehr Kapital nötig wird, um die Unterdeckung auszugleichen, reichen klassische Rückdeckungsversicherungen nicht mehr aus. Die Rückdeckung mit ETFs vom VZ VermögensZentrum trägt dazu bei, den Nachfinanzierungsbedarf signifikant zu reduzieren.

Diese Seite teilen

Die wichtigsten Fragen zur betrieblichen Altersversorgung

Pensionszusage-Check

Wie können Sie die Pensionszusage in Ihrem Unternehmen einführen?

Für Geschäftsführer und Führungskräfte ist die betriebliche Altersversorgung der beste Weg, um steuerbegünstigt Alterskapital aufzubauen. Die Pensionszusage mit ETFs vom VZ VermögensZentrum bietet zusätzlich eine höhere Renditeerwartung, größere Flexibilität, niedrige Kosten und wenig Aufwand.

Der kostenfreie Pensionszusage-Check zeigt Ihnen, ob die Einführung einer Pensionszusage für Ihr Unternehmen möglich und sinnvoll ist, welche Vorteile die Pensionszusage mit ETFs bietet und wie Sie die Betriebsrente kostengünstig und einfach einführen können.

Zum Pensionszusage-Check

Pensionszusage mit ETFs

Welche Vorteile bietet mir die Lösung des VZ?

Durch die Pensionszusage mit ETFs können Geschäftsführer und leitende Angestellte ihr Ruhestandskapital spürbar erhöhen und sichern:

  • Dank der Steuervorteile wird viel mehr Vermögen für das Alter aufgebaut.
  • Höhe und Zeitpunkt der steuerfreien Beitragszahlung im Rahmen einer Entgeltumwandlung kann individuell bestimmt werden. Das Unternehmen kann zusätzliche Arbeitgeberbeiträge vereinbaren.
  • Die Kosten sind überschaubar und transparent. Es fallen keine Vertriebsprovisionen und Ausgabeaufschläge an und die Verwaltung ist günstig.
  • Der Kapitalaufbau mit Wertpapieranlagen ermöglicht langfristig eine höhere Rendite. Die VZ-Lösung wird ausserdem mit kostengünstigen ETFs umgesetzt.
  • Die zweckgebundene Verwendung der Gelder ist garantiert. Das Kapital wird treuhänderisch verwaltet und Sie können sich darauf verlassen, dass der Arbeitgeber es nicht anderweitig verwendet.
  • Die Gelder sind vor einer Unternehmensinsolvenz geschützt: Sollte der Arbeitgeber insolvent gehen, bleiben alle bAV-Leistungen erhalten.

Merkblatt: "Betriebliche Altersversorgung: Kapitalaufbau mit Steuervorteil"

Alterskapital

Wie gehe ich vor, damit meine Vorsorge effizient wird?

Viele Geschäftsführer und leitende Angestellte wissen nicht, dass ihre Vorsorge oft nicht besonders erfolgversprechend ist. Private klassische Rentenversicherungen zum Beispiel sind zwar beliebt, aber bei genauerer Analyse merkt man: Sie sind teuer, unflexibel und haben oft nur ein geringes Renditepotenzial.

Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) bauen Sie viel mehr Kapital auf, sofern drei Erfolgskriterien erfüllt sind:

  1. Sie nutzen Steuervorteile ohne steuerliche Restriktionen. Im Rahmen der Pensionszusage (Direktzusage) können Sie mit Bruttobeträgen sparen und zwar in unbegrenzter Höhe.
  2. Kapitalmarktchancen werden durch Investments in Aktien- und Anleihen-ETFs (Indexfonds) genutzt. Das erhöht die Renditeerwartung.
  3. Niedrige Kosten sind ein wichtiger Erfolgsgarant. Keine Abschlusskosten und niedrige Produkt- und Verwaltungskosten sind die Basis für positive Renditen und ausreichend hohe Erträge.

Mit einer attraktiven bAV können Sie genug Kapital ansparen, um Ihren Lebensstandard im Alter zu sichern. Die bAV-Experten des VZ VermögensZentrums zeigen Ihnen gern, wie Sie Ihre Altersversorgung verbessern und damit Ihr Sparziel erreichen.

Merkblatt: "Betriebliche Altersversorgung: Kapitalaufbau mit Steuervorteil"

Betriebliche Altersversorgung

Warum kann ich am besten mit der Pensionszusage Alterskapital aufbauen?

Gerade für Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte ist eine zusätzliche Altersvorsorge wichtig, damit sie ihren Lebensstandard im Rentenalter weiterführen können. Die Pensionszusage (Direktzusage) der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ist dafür ideal: Die Beiträge können unbegrenzt steuerfrei eingezahlt werden und Steuern fallen erst bei der Auszahlung an. Unterm Strich erhalten Sie als Versorgungsberechtigter viel mehr Geld ausbezahlt, als wenn Sie privat sparen.

Das VZ VermögensZentrum bietet eine attraktive Pensionszusage mit ETFs an, die den Vermögensaufbau mit der Pensionszusage (Direktzusage) noch leichter macht:

  • Entgeltumwandlungen in der gewünschten Höhe und zusätzliche Arbeitgeberbeiträge können jedes Jahr steuerfrei eingezahlt werden.
  • Das Geld wird sicherheitsoptimiert in kostengünstige ETFs (Indexfonds) investiert, so dass die erwartete Rendite höher ist als bei klassischen Versicherungslösungen.
  • Sie haben die Wahl, die Altersleistung als Einmalkapital, in jährlichen Raten oder als lebenslange Rente zu beziehen. Im Leistungs- und Insolvenzfall sind die angesparten Gelder für Sie gesichert.

Merkblatt: "Betriebliche Altersversorgung – Kapitalaufbau mit Steuervorteil"

Alterskapital

Wie kann ich steueroptimiert Vermögen ansparen?

Mit einer Pensionszusage im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung lässt sich wesentlich mehr Kapital aufbauen als mit privatem Sparen. Beim Nettosparen werden die jährlichen Einzahlungen nach Abzug der Steuern getätigt, beim bAV-Sparen hingegen in voller Höhe. Die nachgelagerte Besteuerung der Altersleistung zu einem in der Regel niedrigeren Steuersatz führt dazu, dass Sie am Ende 20 bis 40 Prozent mehr Alterskapitel erhalten, und zwar nach Berücksichtigung der Krankenversicherungsbeiträge bei der Auszahlung der bAV-Leistungen.

Den maximalen Steuereffekt erzielen Geschäftsführer mit einem bAV-Konzept, das auf sie abgestimmt ist und optimal umgesetzt wird. Die Experten des VZ VermögensZentrums prüfen Ihre bestehende Altersversorgung und zeigen Ihnen, wie viel Geld, Steuern und Zeit Sie mit der bAV-Lösung sparen können.

Merkblatt: "Betriebliche Altersversorgung – Kapitalaufbau mit Steuervorteil"

Lösungen

Was sind die Vorteile der Pensionszusage gegenüber einer klassischen Direktversicherung?

Steuerlich ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) der interessanteste Weg, um Ruhestandskapital aufzubauen. Dafür ist die Direktversicherung weit verbreitet. Allerdings sind die steuerfreien Einzahlungen beschränkt auf 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze, aktuell 6.432 Euro pro Jahr (2019).

Dieser steuerliche Förderrahmen ist für Geschäftsführer und leitende Angestellte erfahrungsgemäß zu eng. Nur mit der Pensionszusage können sie unbegrenzt steuerfrei das benötigte Kapital ansparen. Die Höhe und den Zeitpunkt der steuerfreien Beitragszahlung im Rahmen einer Entgeltumwandlung bestimmen Sie. Zusätzliche Beiträge durch den Arbeitgeber kann das Unternehmen vereinbaren. Mehr Flexibilität bei den Optionen für die Auszahlung in der Rentenphase sowie freiere Anlagestrategien sind weitere Argumente für die Pensionszusage.

Merkblatt: "Pensionszusage (bAV) – Finanzierung auslagern und sinnvoll anlegen"

Geldanlage

Sind Aktien zu riskant für die Altersvorsorge?

Solange die Zinsen niedrig sind, führt kaum ein Weg an Aktien vorbei, wenn Sie Kapital für Ihren Ruhestand ansparen möchten. In der Ansparphase reicht ein Anlagehorizont von 15 Jahren oder länger, damit Schwankungen und temporäre Korrekturen wenig ins Gewicht fallen. Auf lange Sicht tendieren Aktienverluste gegen null. Entscheidend ist also, langfristig und strategisch zu sparen. Dafür eigenen sich ETFs (Indexfonds) optimal.

Die Pensionszusage mit ETFs beim VZ VermögensZentrum setzt vorrangig auf Aktien. Unsere bAV-Portfolios sind breit diversifiziert und werden mit einem systematischen Risikomanagement bewirtschaftet. Gegen Ende der Ansparphase sorgt das Lebenszyklusmodell für einen Rückgang der Aktienquote und damit für mehr Kapitalsicherheit.

Merkblatt: "Pensionszusage (bAV) – Finanzierung auslagern und sinnvoll anlegen"

Sicherheit

Sind meine Vorsorgegelder sicher?

Am sichersten sind Vorsorgegelder, wenn sie aus dem Unternehmen ausgelagert und extern treuhänderisch verwaltet werden. Bei einer Pensionszusage ist die zweckgebundene Verwendung garantiert und Versorgungsberechtigte können sich darauf verlassen, dass der Arbeitgeber das Kapital nicht anderweitig verwenden kann.

Das Modell schützt die Vorsorgegelder gleichzeitig vor einer Unternehmensinsolvenz. Sollte der Arbeitgeber insolvent gehen, bleiben die Vorsorgegelder beim Treuhänder. Für Geschäftsführer ist dies besonders wichtig, da sie nicht durch den Pensions-Sicherungs-Verein geschützt sind.

ETFs gelten als Sondervermögen und sind somit vor der Instabilität von Banken und Finanzdienstleistern geschützt.

Merkblatt: "Pensionszusage (bAV) – Finanzierung auslagern und sinnvoll anlegen"

Rückdeckungs-Check

Wie sicher ist Ihre Pensionszusage?

Erwarten Sie eine Betriebsrente, mit der Sie Ihren Lebensstandard im Rentenalter finanzieren möchten? Dann denken Sie daran, dass die Finanzierung der Pensionszusage in den nächsten Jahren immer schwieriger wird und nicht in jedem Fall ausreichend abgesichert ist.

Mit dem kostenfreien Rückdeckungs-Check vom VZ VermögensZentrum finden Sie heraus, wie es um Ihre Pensionszusagen steht. Unsere Experten zeigen Ihnen, welche Entwicklungen auf Sie zukommen, wie viel zusätzliches Kapital für die Finanzierung Ihrer Pensionszusage benötigt wird und welche Möglichkeiten es gibt, um die Rückdeckung Ihrer Betriebsrente zu sichern.

Zum Rückdeckungs-Check

Pensionszusage mit ETFs

Welche Vorteile bringt die VZ-Lösung meinem Unternehmen?

Durch die Pensionszusage mit ETFs vom VZ VermögensZentrum können Geschäftsführer und leitende Angestellte ihr Ruhestandskapital spürbar erhöhen und sichern:

  • Attraktives Angebot an Ihre Mitarbeiter: Eine attraktive bAV hilft, Führungskräfte zu gewinnen und langfristig zu binden.
  • Renditeoptimierte Anlagen: Der Kapitalaufbau mit Wertpapieranlagen ermöglicht langfristig eine höhere Rendite. Die VZ-Lösung wird zudem mit kostengünstigen ETFs umgesetzt.
  • Niedrige, transparente Kosten: Es fallen keine Vertriebsprovisionen an, die Produktkosten für ETFs sind niedrig, und die Vermögensverwaltungsgebühr ist volumenbasiert. Die Administrationskosten für die bAV sind niedrig und richten sich nach dem vereinbarten Dienstleistungsumfang.
  • Entlastung für die Bilanz: Die bAV ist in der Regel bilanzneutral, das heißt die Pensionsrückstellungen in der Handelsbilanz entfallen.
  • Weniger Risiken: Die Zweckbindung senkt die finanziellen Risiken des Unternehmens.

Merkblatt: "Pensionszusage (bAV) – Finanzierung auslagern und sinnvoll anlegen"

Finanzierung

Welche Vorteile bringt die Auslagerung der Pensionsrückstellungen?

Wegen der niedrigen Zinsen müssen viele Unternehmen immer größere Summen für bestehende Pensionszusagen zurückstellen. Zudem fallen die Leistungen aus verpfändeten klassischen Rückdeckungsversicherungen niedriger aus als erwartet. Die Unterdeckung (Pensionsrückstellung) in der Handelsbilanz wird deshalb in den nächsten Jahren deutlich steigen. Mit der Rückdeckung mit ETFs beim VZ VermögensZentrum kann der Nachfinanzierungsbedarf signifikant reduziert werden:

  • Die Rückdeckung mit ETFs vom VZ VermögensZentrum entlastet die Bilanz sofort. Das Rückdeckungsvermögen wird direkt mit der Pensionsverpflichtung saldiert, die Pensionsrückstellung somit ausgelagert.
  • Dadurch optimieren Sie die Kennzahlen des Unternehmens und die Eigenkapitalquote und das Bonitätsranking werden verbessert.
  • Das Unternehmen gewinnt an Attraktivität für den Fall eines Verkaufs oder einer Nachfolgeregelung.
  • Die ausgelagerten Gelder werden treuhänderisch in kostengünstigen ETFs (Indexfonds) angelegt. Das verbessert die erwartete Rendite.
  • Die Vorsorgegelder werden gesichert, da sie zweckgebunden nur im Leistungsfall ausgezahlt werden. Auch wenn das Unternehmen insolvent wird, bleiben diese erhalten.
  • Dank der externen Verwaltung reduzieren Sie Ihren Aufwand.

Sprechen Sie mit uns. Beim VZ VermögensZentrums bieten wir eine bAV-Finanzierungsplattform für Unternehmen, die ihre Pensionsrückstellungen auslagern und professionell von Vermögensverwaltern bewirtschaften lassen möchten.

Merkblatt: "bAV – Tipps zur Optimierung von Pensionsrückstellungen"

Unterdeckung

Wie kann mein Unternehmen die Finanzierung der Pensionszusagen sichern?

Die Sicherung und Finanzierung von Pensionszusagen wird für Unternehmen immer anspruchsvoller. Denn die niedrigen Zinsen führen zu einer starken Erhöhung der Unterdeckung (Pensionsrückstellung).

Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick, wie sich die Unterdeckung der bestehenden Pensionszusagen Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den nächsten Jahren entwickeln wird. Die Experten des VZ VermögensZentrums zeigen Ihnen Lösungsansätze: intelligente Rückdeckungskonzepte mit Wertpapieren, Verzicht auf einen Teil der Zusage oder die Änderung der Zusageart.

Merkblatt: "bAV – Tipps zur Optimierung von Pensionsrückstellungen"​​​​​​​

Niedrigzinsen

Welche Anlagen erzielen die benötigte Rendite?

Für die Absicherung und Finanzierung von bestehenden und neuen Rentenzusagen benötigen Unternehmen eine Anlagelösung, die den Anforderungen an Sicherheit und Rendite gerecht wird. Das VZ VermögensZentrum bietet eine attraktive Rückdeckung von bAV-Verpflichtungen mit Wertpapieren an. Sie zeichnet sich durch folgende Besonderheiten aus:

  • Es wird ausschließlich in breit gestreute, günstige ETFs investiert.
  • Ein effektives, regelbasiertes Risikomanagement stellt sicher, dass Verluste in Abwärtsphasen begrenzt werden.
  • Das vom VZ entwickelte Lebenszyklus-Modell sorgt dafür, dass die Aktiengewichtung dynamisch mit zunehmendem Alter der Versorgungsberechtigten zur Sicherung reduziert wird.
  • Niedrige, transparente Kosten (u. a. keine Abschlusskosten) erhöhen die Renditeerwartung und Erträge zusätzlich.

Die Experten des VZ VermögensZentrums steuern das Portfolio aktiv und wählen Titel systematisch aus – und das zu günstigen Umsetzungskosten.

Merkblatt: "Pensionszusage (bAV) – Finanzierung auslagern und sinnvoll anlegen"​​​​​​​

Rückstellungen

Wie können wir unsere Handelsbilanz entlasten?

Aufgrund niedriger Zinsen steigt die handelsbilanzielle Pensionsverpflichtung deutlich und Pensionsrückstellungen (Unterdeckungen) belasten zunehmend die Bilanz. Daher empfiehlt es sich, die Unterdeckung durch eine intelligente zweckgebundene Rückdeckung mit Wertpapieren auszulagern. Aufgrund des Saldierungsgebots mit der Pensionsverpflichtung entlastet das Rückdeckungsvermögen die Bilanz sofort.

Mit der VZ Treuhand GmbH stellen wir Unternehmen eine externe Finanzierungsplattform zur treuhänderischen Vermögensverwaltung zur Verfügung (Contractual Trust Arrangement, kurz CTA). Die Rückdeckung mit ETFs beim VZ VermögensZentrum zeichnet sich aus durch:

  • Niedrige Kosten
  • Breite Diversifikation über Aktien- und Anleihen-ETFs
  • Sicherung durch das Risikomanagement und Lebenszyklusmodell des VZ VermögensZentrums

Die Rückdeckung mit ETFs beim VZ führt zu einer höheren Renditeerwartung als klassische Rückdeckungsversicherungen. Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Ihr Unternehmen die Finanzierung der bAV nachhaltig sichern kann.

Merkblatt: "Für Geschäftsführer – Informationen zur VZ Treuhandlösung (CTA)"